Pension Schöller

Wenn der Gutshofbesitzer Philipp Klapproth in die große Stadt Berlin kommt, will er auch was erleben um am Stammtisch damit zu prahlen. Sein Neffe Alfred soll ihn, mit Hilfe des Kellners Hans, in eine Nervenheilanstalt einführen, damit er die Erlebnisse erzählen kann. Alfred lässt sich darauf ein um eine finanzielle Unterstützung für seine Selbstständigkeit von seinem Onkel zu erhalten. Flugs muss das renommierte Café der Pension Schöller für eine Soiree einer Nervenheilanstalt herhalten. So werden schnell aus den Pensionsgästen, der Schriftstellerin Josephine Zillertal, dem Wissenschaftler Prof. Fritz Bernhardy, dem angehenden Schauspieler Eugen Schöller und Major a.D. von Mühlen, vermeintliche Patienten der Anstalt.
Hiervon ist selbst der Pensionsinhaber Schöller nicht verschont, der immer wieder versucht, seine Tochter Franziska an den Mann zu bringen. Philipps Schwester Ida findet sich in dem Chaos mit eingebunden, letztlich jedoch ihre Liebe.

Aber eigentlich ist die Pension Schöller ein nettes, kleines und  renommiertes Familienunternehmen.

Es spielen für Sie:  
Major von Mühlen Herbert Streese
Kellner Hans Lars Drees
Franziska Schöller Alina Icking
Josephine Zillertal Petra Tillmann
Prof. Fritz Bernhardy Rainer Jurisch
Alfred Klapproth Thomas Leusch
Ida Klapproth Elke Teitscheid
Philipp Klapproth Markus Icking
Ludwig Schöller Simon Veittes
Eugen Schöller Benedikt Icking
   
Souffleuse Uschi Wallraff